Onit Documentation

MwSt.-Rechnungen (VAT Tax Invoices)

by Dana Edel Updated

MwSt.-Rechnungsanforderungen

Rechnungen, die der Mehrwertsteuer unterliegen, sollten die folgenden Felder enthalten:

 Ausstellungsdatum 

  • Eindeutige Seriennummer zur Kennzeichnung der Rechnung
  • MwSt.-Nummer des Kunden
  • Name und Adresse des Anbieters (vollständig)
  • Name und Adresse des Kunden (vollständig)
  • Falls der Anbieter Fragen zur Rechtsperson des Kunden hat, sollte er seinen Mandanten kontaktieren.
  • Beschreibung oder Stückzahl und Art der bereitgestellten Produkte oder Art und Umfang der erbrachten Dienstleistungen
  • Transaktionsdatum der Zahlung (falls dieses sich vom Rechnungsdatum unterscheidet)
  • Angewendeter MwSt.-Satz
  • Zu zahlender MwSt.-Betrag
  • Aufschlüsselung des zu zahlenden MwSt.-Betrags nach MwSt.-Satz oder Ausnahme
  • Stückpreis der Produkte oder Dienstleistungen – ohne Steuern, Rabatte oder Ermäßigungen (es sei denn, diese sind im Stückpreis enthalten)

Kennzeichnung einer Rechnung als MwSt.

Zum Hochladen von LEDES-Rechnungsdateien sollte das MwSt.-Kontrollkästchen auf dem Bildschirm „Validate and Send“ (Validieren und senden) beim Hochladen der Rechnung markiert werden.

Bei einer manuellen Rechnung sollte das MwSt.-Kontrollkästchen am oberen Rand des Rechnungskopfs markiert werden, wenn die Rechnung in BillingPoint erstellt wird.

Abgelehnte MwSt.-Rechnungen

Wenn ein Mandant eine MwSt.-Rechnung beanstandet, haben Anbieter die folgenden Optionen für beanstandete Rechnungen:

  • Void invoice (Rechnung stornieren): Dadurch wird die Rechnung storniert.
  • Void and copy invoice (Rechnung stornieren und kopieren): Dadurch wird die aktuelle Rechnung storniert und eine Kopie davon als Entwurf zur Bearbeitung und Einreichung durch den Benutzer erstellt.
  • Void and upload invoice (Rechnung stornieren und hochladen): Dadurch wird die aktuelle Rechnung storniert und der Benutzer kann eine korrigierte LEDES-Rechnung hochladen.

Wenn der Benutzer beschließt, die Rechnung zu stornieren und zu kopieren (oder hochzuladen), beziehen sich nachfolgende Rechnungen auf die stornierte Originalrechnung und werden mit einer Revisionsnummer versehen. Der Benutzer kann die Versionsinformationen in der „Audit History“ (Prüfungsverlauf) der verwandten Rechnungen sehen.

  • Neue Rechnungen, die zum ersten Mal eingereicht werden, haben die Revisionsnummer 1.
  • Wenn der Benutzer eine Rechnung mit Revision 1 storniert und eine Kopie davon erstellt oder eine Rechnung hochlädt, wird sie mit der Revisionsnummer 2 versehen.
  • Wenn eine Rechnung mit Revision 2 beanstandet wird und der Benutzer sie storniert und erneut einreicht (durch Kopieren und Hochladen), erhält sie die Revisionsnummer 3 usw.
  • Alle revidierten Versionen einer Rechnung beziehen sich auf die Originalrechnung, die mit Revision 1 gekennzeichnet war. Der Prüfungsverlauf der Originalrechnung und der nachfolgenden Rechnungsrevisionen wird durch alle Revisionen hindurch verfolgt. Dies gilt nur speziell für die Funktion „Void and Copy Invoice“ (Rechnung stornieren kopieren).

Jeder MwSt.-Rechnung wird bei der ersten Einreichung eine digitale Signatur angehängt. Die Integrität einer Rechnung kann jederzeit validiert werden, um zu prüfen, ob die Rechnung nach der Ersteinreichung geändert wurde.

Previous Article Hinzufügen eines Anhangs zu einer Rechnung (Adding an Attachment to an Invoice)
Next Article Steuervalidierung und -zuordnung (Tax Validations & Mappings)

© 2022 Onit, Inc.

docs.onit.com contains proprietary and confidential information owned by Onit, Inc. that is subject to copyright. Onit presents it exclusively to you for your sole use in conjunction with using Onit products. No portion of the materials contained herein may be used for any other purpose. No portion of the materials contained herein may be shared with third parties or reproduced in any form.